Tipps

Am Anfang: Füllen Sie täglich frisches Wasser ein. Die meisten Vollautomaten spülen nach dem Vorheizen gleich das System durch, manche tun das auch nach dem Abschalten automatisch. Bei Kapselgeräten müssen Sie das manuell tun. Lassen Sie dazu einmal heißes Wasser ohne Kapsel durchlaufen. Der erste Espresso schmeckt sonst womöglich nicht.

Für die Hygiene: Widmen Sie dem täglichen Säuberungsritual einige Minuten. Das ist zwar lästig, schützt aber vor unliebsamen Überraschungen: Reinigen Sie das Abtropfsieb, den Milchauf­schäumer und den Tresterbehälter. Gerade in diesem schimmelt es besonders schnell.

Heiß: Perfekter Espresso muss heiß sein. Die Tassen dazu auf der (beheizten) Abstellplatte vorwärmen oder mit heißem Wasser aus der Dampfdüse ausspülen.

Ausschalten: Bis auf die Saeco Odea Go schalten sich alle Vollautomaten nach einer bestimmten, häufig individuell einstellbaren Zeit automatisch ab. Kapselgeräte können das meist nicht (Ausnahmen Tchibo Cafissimo und Severin Cafissimo nach zwei Stunden). Der Stromverbrauch für die erste Stunde Kaffeebereitschaft beträgt etwa 15 bis 60 Wattstunden. Die Maschinen heizen währenddessen nach, damit stets heißes Wasser bereitsteht. Komplett ausschalten sollte man die Geräte jedoch, wenn die Lust auf Espresso oder Cappuccino auf längere Zeit gestillt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2435 Nutzer finden das hilfreich.