Was guten Espresso auszeichnet

Eine Gruppe von acht geschulten ­Prüf­personen hat die 18 Espressi ­verkostet – ohne Zugabe von Zucker oder Milch – und jedes Produkt zwei­mal. Zubereitet wurden die Proben in Kaffee­voll­automaten des gleichen Modells und in weißen, vorgewärmten ­Espressotassen mit 70 Milliliter Fassungs­vermögen anonymisiert serviert. Für alle untersuchten Espressi trifft die ­folgende ­sensorische Beschreibung zu, es sei denn, in der Tabelle ist etwas anderes vermerkt.

Crema: Die Espressi im Test weisen viel feinporige Crema mit mittel­fester Konsistenz auf, die lange anhält.

Geruch und Geschmack: Sie riechen und schme­cken intensiv, deutlich vielschichtig, sehr leicht malzig, sehr leicht getreidig, leicht rauchig. Sie sind frei von Fremdnoten. Sie riechen leicht säuerlich, deutlich geröstet, leicht brandig und schme­cken stark geröstet, deutlich brandig, deutlich säuerlich, stark bitter.

Mund­gefühl: Die Kaffees fühlen sich im Mund leicht belegend an, deutlich zusammenziehend (adstringierend), leicht austrock­nend, nur leicht brennend.

Nachgeschmack: Die Espressi schme­cken lang anhaltend, im Nach­gang deutlich säuerlich, stark geröstet, leicht brandig, sehr leicht rauchig und stark bitter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 79 Nutzer finden das hilfreich.