Wer so krank ist, dass er täglich nur zwischen drei und weniger als sechs Stunden arbeiten kann, bekommt eigentlich eine Teil-Erwerbs­minderungs­rente. Doch rund 24 500 Menschen in dieser Situation erhielten 2016 eine volle Erwerbs­minderungs­rente. Denn sie haben keinen geeigneten Teil­zeit­arbeits­platz gefunden.

Nach Angaben der Deutschen Renten­versicherung sind solche Teil­zeit­arbeits­plätze rar. Dann prüft sie in jedem Einzel­fall, ob eine volle Erwerbs­minderungs­rente gezahlt wird. Sie beträgt im Schnitt 776 Euro im Monat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.