Erste Hilfe Meldung

Hilfe. Nur jeder Dritte startet eine Wiederbelebung.

Mehr als jeder zweite Herz-Kreis­lauf-Still­stand tritt fernab von Arzt oder Sani­täter auf. Oft wissen Angehörige oder Passanten nicht, was zu tun ist. Würden sie sofort mit einer Herz­druck­massage loslegen, könnten in Deutsch­land jedes Jahr 10 000 Leben zusätzlich gerettet werden. Darauf macht unter anderem die Bundes­zentrale für gesundheitliche Aufklärung aufmerk­sam. Auf der Webseite Wiederbelebung.de erklärt sie anschaulich, worauf es im Notfall ankommt.

Das ist im Notfall zu tun

  • Prüfen. Reagiert und atmet die Person?
  • Rufen. Falls nicht, wählen Sie die 112.
  • Drücken. Beginnen Sie danach sofort mit der Wiederbelebung. Legen Sie dazu Ihre Hände mit verschränkten Fingern über­einander auf den nackten Brust­korb mittig zwischen die Brust­warzen. Drücken Sie mit durch­gestreckten Armen sehr fest etwa 100 Mal pro Minute auf die Brust, am besten 5 Zenti­meter tief.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.