Seit Mai 2002 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung Weiterbildungstests. Diese Erprobungsphase läuft zum Jahresende aus. Um Bilanz zu ziehen und Impulse für den geplanten Regelbetrieb ab 2008 zu erhalten, lädt Weiterbildungstests im November Bildungsexperten und Pressevertreter zu einer Abschlusstagung nach Berlin ein.

Kann dem interessierten Verbraucher mit jährlich rund 20 Untersuchungen effizient und effektiv weitergeholfen werden? Nehmen auch die Weiterbildungsanbieter diese Qualitätsimpulse für ihre eigene Arbeit wirksam auf? Füllen derartige Tests eine wichtige Lücke in den vielfältigen Bemühungen um Bildungsqualität? Diese und andere Fragen sollen im November erörtert werden, wenn die Abteilung Weiterbildungstests der Stiftung Warentest zu ihrer Abschlusstagung in Berlin einlädt, die anlässlich des Endes der Erprobungsphase der Weiterbildungstests stattfinden soll (siehe Tagesordnung).

So stellt dort unter anderem Helmut Kuwan im Namen seines Institutes für sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung exklusiv eine Studie vor, die sich mit den Auswirkungen der Weiterbildungstests-Aktivitäten beschäftigt. Zudem findet eine Podiumsdiskussion statt, die unter dem Motto „Bilanz und Ausblick für die Weiterbildungstests“ steht. Als Teilnehmer konnten dafür Professor Dr. Klaus Meisel, Managementdirektor der Volkshochschule München, der größten deutschen Volkshochschule, Carla-Maria Cremer vom Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Knut Diekmann vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag, Dr. Ursula Herdt von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie Dr. Theo Wolsing von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gewonnen werden.

Die Tagung findet am Mittwoch, 21. November, im Hotel Berlin statt – direkt gegenüber dem Hauptgebäude der Stiftung Warentest am Lützowplatz in Berlin-Tiergarten. Interessenten können sich unter der Mailadresse m.markmeyer@stiftung-warentest.de für die Tagung anmelden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.