Erneuerbare Energien Meldung

Die erneuerbaren Energien sorgen derzeit für viele positive Schlagzeilen ­ auch an den Kapitalmärkten. Zwei einschneidende Ereignisse in den vergangenen zwölf Monaten haben dem grünen Boom Auftrieb gegeben. Das eine war das Inkrafttreten des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) zum April vorigen Jahres, das andere die Bestätigung der Rechtmäßigkeit dieses Gesetzes durch den Europäischen Gerichtshof (EuGH) im März. Niemand muss nun mehr fürchten, dass sein Engagement in Windkraft-, Solar- oder Biomasseaktien in Verluste mündet, weil die Stromeinspeisevergütung durch die großen Energieversorger entfällt.

Analysten großer Bankhäuser bis hin zu den Experten des Bundesumweltamtes halten die gesamte Branche für einen Wachstumsmarkt. Allein das 100.000-Dächer-Programm der Bundesregierung, das zusätzliche Anreize für den Bau von Solaranlagen schafft, wird für das laufende Jahr auf ein Volumen von 60 Megawatt installierter Leistung geschätzt. Der deutsche Marktführer bei der Herstellung von Solarzellen, die (noch nicht börsennotierte) Freiburger Solarfabrik, vermeldet fünf Jahre nach Aufnahme der Produktion erstmals schwarze Zahlen. Auch Sunways stellt Solarzellen her. Die Konstanzer Firma hat den Schritt an die Börse bereits im Februar gewagt und notiert deutlich über dem Ausgabepreis am Neuen Markt in Frankfurt (WKN 733 220). Am bayerischen Prädikatsmarkt gelistet ist die SAG Solarstrom AG (WKN 702 100), ebenfalls Freiburg. Sie hat ein klar über den Prognosen liegendes Ergebnis erzielt und ist dabei, sich zum international tätigen Solarkonzern zu entwickeln.

Die Solarworld AG aus Bonn (WKN 510 840) blickt stolz auf ihre bayerische Tochter Deutsche Solar, die binnen Jahresfrist aus 2,5 Millionen Mark Verlust 15 Millionen Gewinn machte und noch in diesem Jahr an die Börse gehen will. Auf den Kurszetteln könnten in absehbarer Zeit noch einige andere Solarenergiefirmen auftauchen, darunter die Berliner Phönix Sonnenwärme AG und die Phönix Sonnenstrom AG aus dem bayerischen Sulzemoos.

Eine Liste der außerbörslich gehandelten Umweltaktien findet sich unter www.umweltaktie.de. Dem Anleger bietet die vorbörsliche Beteiligung hohe Gewinnchancen, aber auch hohe Verlustrisiken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 361 Nutzer finden das hilfreich.