Ergebnisse Umfrage Klimaschutz Meldung

Fast 3 000 Interessierte nahmen an der Umfrage zu Stromkosten und Klimaschutz teil. Für mehr als 90 Prozent der Befragten sind die Informationen auf www.test.de/spargeraete „sehr hilfreich“ oder “hilfreich“. Anregungen gab es dennoch reichlich.

Sparsame Elektrogeräte helfen dem Klima

Ergebnisse Umfrage Klimaschutz Meldung

Das ist eindeutig: Knapp 90 Prozent der Befragten glauben, dass sie durch den Kauf sparsamer Elektrogeräte zum Klimaschutz beitragen können. Getreu dem Motto: Effizienz und Klimaschutz gehen Hand in Hand.

„Kopf einschalten vor Strom einschalten“

Ergebnisse Umfrage Klimaschutz Meldung

Engagieren Sie sich aktiv für den Klimaschutz und welche Maßnahmen ergreifen Sie? Für 90 Prozent der Befragten stand fest: Strom sparen. Doch es gab auch mehr als 500 eigene Vorschläge. Häufig tauchten Begriffe auf wie: Richtig und sparsam Heizen, Nutzung von Solaranlagen, Wärmedämmung, Heizen mit Holz oder weniger Fleisch essen. Das Repertoire war damit aber noch nicht ausgeschöpft. „Körperkraft einsetzen wo es geht. Rasen mit der Sense kürzen. Sahne oder Kuchen mit dem Rührbesen“, „Richtige Partei wählen“ und „Gartengestaltung als romantischen Naturgarten“ führen unweigerlich zum Prädikat: Besonders kreativ engagiert.

Energieverbrauch toppt Preis

Ergebnisse Umfrage Klimaschutz Meldung

test.de fragte auch: Was ist Ihnen beim Kauf eines Elektrogerätes wichtig? Klarer Punktsieger war die Ausstattung. Bemerkenswert: Podestplatz Nummer zwei ging an den Energieverbrauch – noch vor dem Preis eines Elektrogerätes. Weit abgeschlagen im Ranking waren dagegen Marke, Design und Unternehmerische Sozialverantwortung.

Hilfreiche Informationen

Ergebnisse Umfrage Klimaschutz Meldung

Das sind Traumwerte: 87 bis 96 Prozent der Befragten finden die Informationen auf der Webseite der Klimaschutzinitiative „sehr hilfreich“ oder „hilfreich“. Häufiger Kommentar: „Macht weiter so“. Es gab natürlich auch kritische Anmerkungen. Beispiel: die CO2-Angabe in den Tabellen. Für viele überflüssig. Begründung: Der Wert ließe sich vom Stromverbrauch ableiten, oder die CO2-Emmision wäre abhängig von der Wahl des Stromanbieters.

Dank an die Teilnehmer

Klar ist: Die Ergebnisse der Umfrage sind nicht repräsentativ. Die Teilnehmer sind sicherlich überdurchschnittlich engagiert beim Thema Klimaschutz. Trotzdem sind die Ergebnisse für die Stiftung Warentest wertvoll. Vor allem dankt das Team von test.de für die zahlreichen konstruktiven Vorschläge. In Zukunft werden einige von diesen www.test.de/spargeraete noch verbraucherfreundlicher machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 368 Nutzer finden das hilfreich.