Nach den Fonds­gesell­schaften Deka und Allianz Global Investors wollen jetzt auch DWS und Union Investment ihre erfolgs­abhängigen Gebühren umstellen. Künftig sollen auch ihre ausländischen Fonds nach den strengeren deutschen Regeln abge­rechnet werden. Dazu gehört, dass ein Fonds seinen Rück­stand hinter dem Index erst aufholen muss, ehe ein Erfolg fest­gestellt werden kann. Die Umstellung soll im Laufe des Jahres geschehen (siehe Fondsgebühren: Mehr Fairness).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.