Umfrage: Ihre Erfahrungen mit Mietwagen Mieten, abholen, zurück­geben – wie gut klappt das?

2
Umfrage: Ihre Erfahrungen mit Mietwagen - Mieten, abholen, zurück­geben – wie gut klappt das?
Ärgerlich. Wenn sich der Flug verspätet, kann der voraus­bezahlte Preis für das Miet­auto verfallen. © Getty Images

Wer im Sommer einen Mietwagen brauchte, musste tief in die Tasche greifen. Uns interes­siert: Wie zufrieden waren Sie mit dem Service? Oder sind Sie ohne Miet­auto gereist?

Mietwagen­preise haben sich vervielfacht

„Zahlte man vor drei Jahren 200 Euro für einen Kleinwagen auf Malle oder Kreta, so sind es mitt­lerweile mindestens 800 Euro“, schreibt uns test-Leser Manuel Karuza. Tatsäch­lich sind die Preise seit der Pandemie stark gestiegen. Nicht jedes Urlaubs­budget gibt das her. In unserer Umfrage möchten wir von Ihnen wissen, ob Sie trotz der hohen Preise einen Mietwagen gebucht haben. Oder sind Sie mit anderen Verkehrs­mitteln gereist? Oder haben Sie die Reise gar verschoben?

Kein Mietwagen – Geld trotzdem weg

Von einem anderen Problem berichtet Claus_E auf test.de: „Ich wollte das für 13 Tage angemietete Auto mit sechs­stündiger Verspätung über­nehmen. Sollte doch kein Problem sein, ein bereits bezahltes Auto während der normalen Öffnungs­zeiten einige Stunden zu spät zu über­nehmen, oder? Falsch gedacht: Ich habe kein Auto erhalten und musste trotzdem die Anmietung komplett bezahlen – 900 Euro in meinem Fall.“

Manche Vermitt­lungs­platt­formen für Mietwagen schreiben in ihren allgemeinen Geschäfts­bedingungen, dass Autos pünkt­lich abzu­holen sind. Bei Verspätungen kann der Miet­preis verfallen, auch wenn der Mieter nichts dafür kann. Ein Auto gibt es dann meist nur über eine Neubuchung vor Ort, in der Regel zu höheren Preisen – oder gar nicht mehr.

Unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung Warentest!

Haben Sie ähnliche Erfahrungen gesammelt? Haben Sie sich beschwert? Uns interes­siert auch, wie Sie Ihren Mietwagen gebucht haben. Welche Kriterien waren Ihnen bei der Reser­vierung wichtig? Bitte beantworten Sie unseren Fragebogen.

2

Mehr zum Thema

  • Mietwagen So vermeiden Sie Ärger im Urlaub

    - Ein Miet­auto für den Urlaub zu buchen, geht schnell und einfach. Wir erklären, was beim Buchen über Onlineportale wichtig ist und wie Sie sich vor Reinfällen schützen.

  • Mietwagen Trotz Buchung kein Auto

    - Probleme mit dem Miet­auto kommen immer mal wieder vor. Richtig ärgerlich ist es aber, wenn sich niemand zuständig fühlt, wie der nach­folgende Fall zeigt – in dem der...

  • Cars­haring Sixt unterstellt Schäden für mehr als 1 000 Euro

    - Cars­haring erfreut sich in Groß­städten immer größerer Beliebtheit. Vor allem „Free-Floating“-Angebote sind angesagt: Man kann das Auto spontan buchen und den Leihwagen...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

test_de_Scherfenberg am 09.11.2022 um 16:05 Uhr
Unberechtigte Abbuchungen rückgängig machen

@waldler: Verlangen Sie vom Vermieter einen Nachweis, dass der Schaden während Ihrer Mietdauer entstanden ist und dass dieser von Ihnen wenigstens fahrlässig verursacht wurde. Fordern Sie Ihr Geld zurück. Wenn die Firma nicht zahlt, können Sie die Abbuchung von Ihrer Kreditkarte rückgängig machen.

waldler am 10.10.2022 um 22:05 Uhr
Umfrage noch sichtbar aber beendet?

Schade, dass die (noch sichtbare!) Umfrage schon beendet ist. Ich wäre gerne die üble Praxis eines der großen Vermieter losgeworden, der nachträglich angebliche Beschädigungen am Fahrzeug feststellt und deren (angebliche?) Beseitigungskosten ungefragt von der Kundenkreditkarte abbucht. Obwohl nachgewiesen werden kann, dass keine Beschädigung erfolgt ist und ein Anwalts eingeschaltet wurde, reagiert die Firma einfach nicht (stellt sich tot). Es bliebe jetzt der Klageweg, aber das ist ein sehr asymmetrisches Unterfangen (kleiner Kunde gegen globale Firma). Dabei klappte der Mietvorgang bei der Firma über viele Jahre problemlos. Steht denen das Wasser bis zum Hals?