Erdgasautos Meldung

Die Steuerbegünstigung für Erdgas wird um zehn Jahre bis 2020 verlängert, teilte das Bundesumweltministerium an­lässlich der Leipziger Automesse AMI mit. Damit bleibt Erdgas für die nächsten 18 Jahre deutlich billiger als Benzin oder Diesel. So soll ein Anreiz geschaffen werden, die Zahl der Erdgasautos von bisher 15 000 auf rund 4,5 Millionen zu erhöhen. Schon Ende dieses Jahres sollen 500 statt der momentan 300 Zapfstellen den umweltfreundlichen Kraftstoff abgeben, bis 2006 sollen es 1 000 sein. Mit steigendem Absatz von Erdgasautos kann auch der Mehrpreis, laut Ford heute rund 2 500 Euro, sinken. Bis dahin sollten Interessenten beim örtlichen Gasversorger nachfragen, ob ein Zuschuss gewährt wird.

Verbesserungswürdig ist die Deklaration des Kraftstoffs. Die Umrechnung von einem Kilogramm Gas zu einem Liter Benzin wird auch erschwert, weil an den Tankstellen Erdgas mit unterschiedlichem Brennwert abgegeben wird.

Dieser Artikel ist hilfreich. 522 Nutzer finden das hilfreich.