Aroma­typen: Was auf den Bechern steht: Von der Erdbeere bis zum billigen Aroma

Erdbeerjogurt Test

Ohne Aroma­zusatz. Wer wie Testsieger Emmi reife Erdbeeren schonend und groß­zügig verarbeitet, braucht kein Aroma zuzu­setzen. Auch die Biojogurts im Test und der Mövenpick-Rahmjogurt enthalten nach­weislich keinen Aroma­zusatz. Die Anbieter geben aber meist Zitronensaft hinzu, um die Fruchtig­keit zu betonen.

Erdbeerjogurt Test

Natürliches Erdbeeraroma. Es wird zu mindestens 95 Prozent aus Erdbeeren extrahiert, die restlichen 5 Prozent aber dürfen andere natürliche, erdbeerfremde Aroma­stoffe sein. Sie dürfen den Erdbeer­geschmack nicht verstärken, nur abrunden. Im Test steht nur beim Weihen­stephan-Rahmjogurt „natürliches Erdbeeraroma“ im Zutaten­verzeichnis, die Tester analysierten aber mehr als 5 Prozent Fremdaroma­stoffe. Unser Urteil: mangelhaft.

Erdbeerjogurt Test

Natürliches Aroma. „Natürlich“ täuscht: Aus Erdbeeren kommt hier nichts. Der Geschmack erinnert vielleicht daran. „Natürlich“ heißt nur, dass die Aroma­stoffe aus pflanzlichen oder tierischen Stoffen mittels biochemischer Prozesse, zum Beispiel durch Mikroorga­nismen, gewonnen werden müssen. Das lässt sich in vielen Fällen aber nicht nach­weisen. Sägespäne, wie oft behauptet, nutzt die Aromen­industrie nicht, aber Zimt­rinde. Außerdem mischen die Aromen­hersteller nur rund ein Dutzend Aroma­stoffe, eine Erdbeere bietet dagegen über 300 in einer spezi­fischen Zusammenset­zung.

Erdbeerjogurt Test

Aroma. Das steht auf den meisten Jogurts im Test. Dahinter können sich alle synthetischen Aroma­stoffe verbergen – egal, wie und woraus gewonnen. Es ist am billigsten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2809 Nutzer finden das hilfreich.