Tipps

Altfälle: Auch wer die Steuer für Erbschaften der Jahre 2007 und 2008 bereits bezahlt hat, kann bis 30. Juni 2009 die Besteuerung nach neuem Recht beim Finanzamt beantragen.

Zehnjahresfrist: Bei Schenkungen gelten die Freibeträge alle zehn Jahre neu. Wer langfristig plant, kann sie also mehrfach nutzen.

Ehrlichkeit: Hat der Verstorbene Steuern hinterzogen, zum Beispiel Zinsen nicht angegeben, dürfen Erben das nicht verschweigen, sonst machen sie sich selbst der Steuer­hinterziehung strafbar.

Kontrolle: Bei einem Gesamtnachlass ab 250 000 Euro verschickt das Finanzamt automatisch Kon­trollmitteilungen. Ebenso, wenn der Nachlass mehr als 50 000 Euro Ka­pitalvermögen enthält. Aber auch bei geringeren Beträgen sind Kontrollmeldungen möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1237 Nutzer finden das hilfreich.