Unser Rat

Warten. Alle Erbschaft- und Schenkung­steuer­bescheide bleiben seit November 2012 offen. Egal wie die Richter entscheiden, Ihre bereits erfolgte Schenkung oder Erbschaft darf die Finanzbehörde nach­träglich nicht stärker belasten.

Aussetzen. Sie können die fällige Erbschaft- oder Schenkung­steuer auf Antrag beim Finanz­amt aussetzen. Entscheidet aber das Bundes­verfassungs­gericht, dass der Gesetz­geber nicht rück­wirkend, sondern erst in der Zukunft etwas ändern muss, müssen Sie für jeden Stundungs­monat 0,5 Prozent Zinsen nach­zahlen.

Entscheiden. Verschenken Sie Ihr Vermögen nicht voreilig, um Steuern zu sparen. Bedenken Sie in Ruhe, wie viel Sicherheit Sie im Alter brauchen. Lassen Sie sich von einem Steuerberater (www.dstv.de/suchservice/steuerberater-suchen) oder Fach­anwalt für Erbrecht (www.erbrechtsforum.de/spezialistensuche) beraten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.