Erbrecht

Zum Beispiel Hubert Ellmann

12.01.2016

Weil er selber kinder­los war, hat Hubert Ellmann sein Erbe einem Kinder­hilfs­werk vermacht. Auf diese Weise verhilft er Waisen­kindern in Latein­amerika zu einer guten Bildung.

Inhalt

Lehrer aus Leidenschaft

Hubert Ellmann war Lehrer aus Leidenschaft. Jahr­zehnte­lang ermutigte er junge Menschen, sich durch Bildung einen Platz in der Gesell­schaft zu erarbeiten. Speziell unterstützte er das Kinderhilfswerk nph Deutschland. Da er weder Frau noch Kinder hatte, beschloss er, nph Deutsch­land im Testament zu bedenken. Sein Bruder, der ebenfalls Erbe ist, unterstützt das: „Ich freue mich, dass Hubert auch nach seinem Tod vielen Kindern hilft.“ Das Erbe von Hubert Ellmann ermöglicht Waisen­kindern in Latein­amerika, eine Universität zu besuchen. Der 22-jährige Roilan aus Nicaragua kann dank Ellmann Pädagogik studieren. Sein Traum: Lehrer werden.

12.01.2016
  • Mehr zum Thema

    Testament So regeln Sie Ihr Erbe nach Ihren Wünschen

    - Ein Testament braucht jeder, der die Verteilung seines Vermögens selbst regeln will. Der Nach­lass soll im Todes­fall an den „Richtigen“ gehen – etwa einen Partner, mit...

    Erbschaft­steuer Frei­beträge nutzen, Steuer sparen

    - Dank hoher Frei­beträge bleiben Erbschaften im Familien­kreis oft steuerfrei. Wir erklären, wie Sie auch große Vermögen steuerfrei über­tragen – mit Erbschafts­steuer­rechner.

    Immobilien Vererben oder verschenken? So finden Sie den richtigen Weg!

    - Weil die Immobilien­preise in den vergangenen Jahren sprunghaft gestiegen sind, ist es sinn­voll, über die Erbschaft­steuer nach­zudenken. Denn wer sich die Raten für...