Die Bundesregierung hat die Erbschaftsteuer im Visier. Es ist im Gespräch, die Bemessungsgrundlage für Häuser und Grundstücke anzuheben, die derzeit nur zu etwa 60 bis 80 Prozent ihres tatsächlichen Wertes berücksichtigt werden. Noch ist zwar unsicher, ob und in welcher Form die Pläne realisiert werden, doch wer ohnehin eine Immobilie verschenken will, sollte das berücksichtigen. Die Tabelle zeigt die Freibeträge, bis zu denen keine Erbschaftsteuer fällig wird. Sie können einmal alle zehn Jahre genutzt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 375 Nutzer finden das hilfreich.