Diagnose: Schnupfen oder mehr?

Verdacht auf eine Entzündung der Nasennebenhöhlen besteht, wenn

- der Schnupfen gar nicht aufhört,

- Nasenschleim gelb-grünlich ist,

- der Kopf beim raschen Vornüberbeugen heftig schmerzt,

- erhöhte Temperatur bis zu 40º Fieber gemessen wird,

- man meint, im Oberkiefer Zahnschmerzen zu haben,

- Gerüche schlechter wahrgenommen werden (und dadurch das Essen weniger schmeckt),

- morgens besonders viel Schleim aus der Nase kommt,

- sich Husten und Halsschmerzen verschlimmern und

- man das Gefühl hat, im Rachen laufe etwas Klebriges herunter.

Gefährlich wird es, wenn Gesicht und Augen anschwellen oder sich röten. Dramatisch wird es aber, wenn Sehstörungen oder Nackenschmerzen auf mögliche Folgesymptome wie Sehnerventzündung oder Hirnhautentzündung hinweisen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1726 Nutzer finden das hilfreich.