Entsafter von Lidl im Schnelltest Schnelltest

Zu einer gesunden Ernährung gehören viel Obst und Gemüse. Alternativ können Gesundheitsbewusste auch auf Säfte zurückgreifen. Am besten natürlich frisch zubereitet mit dem eigenen Entsafter. Der Discounter Lidl hat seit dem 30. Juni einen Entsafter für 19,99 Euro im Angebot - im Vergleich zu Geräten aus dem aktuellen Entsaftertest ein wahres Schnäppchen. Doch das Küchengerät ist nicht nur preiswert. Auch die Leistung kann sich sehen lassen.

Praktisches Entleeren

Der Entsafter von Lidl zerkleinert Obst oder Gemüse zunächst mit einer Reibscheibe und schleudert den Saft dann mittels Zentrifugalkraft in den separaten Saftbehälter. Praktisch: Die Fruchtrückstände, der sogenannte Trester, werden in einem zweiten eigenen Behälter gesammelt. Das erleichtert das Ausleeren deutlich. Zudem kann der Trester im Gerät abtropfen. Dadurch lässt sich bei feuchten Obstsorten die Saftausbeute noch einmal erhöhen. Bei einem Pfund Trauben sind dies immerhin noch 11 Gramm. Diese Vorrichtung hatten die anderen Geräte im aktuellen Test nicht.

Keine Eintagsfliege

Bestandteil dieses Schnelltests: eine Dauerprüfung - aufgrund der Aktualität allerdings etwas verkürzt. Rund fünf Tage war der Entsafter von Lidl im Betrieb. Ergebnis: Saftliebhaber können sich lange über die Küchenhilfe freuen. Sie ist stabil und hielt ohne Probleme durch. Andere Entsafter aus dem aktuellen Test - allesamt teurer als das Schnäppchen von Lidl - waren zu diesem Zeitpunkt schon in die Knie gegangen.

Schnell und gründlich

Im Testlabor musste der Lidl-Entsafter den Saft aus Äpfeln, Möhren und Weintrauben holen. Auch hier lieferte das Gerät gute Ergebnisse. Aus dem Obst oder Gemüse wurde in wenigen Minuten trinkfertiger Saft. Und die Ausbeute entsprach im Entsafter-Test durchaus der Norm.

Aufwendiges Reinigen

Kleiner Wermutstropfen: Der Betrieb ist recht laut und die Reinigung des Küchengeräts teilweise aufwendig, da einige Teile schwer zugänglich sind. Zudem sind die Teile nicht für die Spülmaschine geeignet. Generell sollten Verbraucher beachten, dass sie den Entsafter nach dem Gebrauch möglichst bald reinigen oder zumindest mit Wasser abspülen, da die Tresterrückstände schnell antrocknen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 337 Nutzer finden das hilfreich.