Entlastungs­betrag Meldung

Um 600 Euro im Jahr soll der Steuer­entlastungs­betrag für allein­erziehende Mütter mit einem Kind im Haushalt steigen.

Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD wollen allein­erziehende Mütter und Väter steuerlich stärker entlasten. Geplant ist, dass ihr Entlastungs­betrag mit einem Kind von 1 308 auf 1 908 Euro im Jahr steigt. Für jedes weitere Kind im Haushalt sollen 240 Euro dazu­kommen.

Wie viel Geld die geplante Erhöhung bringt, hängt vom zu versteuernden Einkommen ab. 317 Euro weniger Steuern und Solidaritäts­zuschlag würde zum Beispiel eine Mutter mit zwei Kindern zahlen, die 40 000 Euro Einkommen versteuert.

Leer ausgehen würden dagegen Allein­erziehende, die keine Steuern zahlen müssen. Das betrifft alle, deren zu versteuerndes Einkommen maximal so hoch wie der Grund­frei­betrag von 8 354 Euro im Jahr ist. Die Grenze soll dieses Jahr noch auf 8 472 Euro steigen und nächstes Jahr auf 8 652 Euro.

An der anfangs berechneten Steuer­entlastung für die Mutter mit zwei Kindern würden die höheren Grund­frei­beträge nichts ändern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.