Verheiratete Eltern, die mit ihren Kindern zusammenleben und den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende von 1 308 Euro im Jahr bekommen wollen, müssen sich nicht mehr in die dazu laufende Musterklage einklinken. Die Finanzämter lassen Steuerbescheide in dieser Streitfrage jetzt automatisch offen.

Finanztest hatte Ehepaaren im März-Heft noch zum ­Einspruch geraten. Denn sie konnten sich an den Prozess eines Ehepaars beim Bundesfinanzhof anhängen. Es will nicht hinnehmen, dass nur Alleinerziehende den Entlastungsbetrag bekommen.

Jetzt können andere Eltern automatisch mitgewinnen, wenn die Kläger mit ihrer Klage Erfolg haben.

Tipp:
Prüfen Sie im Steuerbescheid, ob Ihr Finanzamt die Einkommensteuer vorläufig festgesetzt hat zur „Anwendung des Paragrafen 24 b EStG (Entlastungsbetrag für Alleinerziehende) für Veranlagungsjahre ab 2004“. Fehlt dieser Punkt, können Sie Einspruch einlegen und auf das Schreiben IV A 7 - S 0338 - 54/05 des Bundesfinanzministeriums hinweisen. Dazu haben Sie nach der Bekanntgabe des Steuerbescheids einen Monat Zeit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 470 Nutzer finden das hilfreich.