Staugeplagte nehmen lieber einen kleinen Umweg in Kauf, um schneller in der Firma zu sein. Stimmt der Bundesrat der Gesetzesänderung im Paragraph 9 Einkommensteuergesetz zu, zählt die offensichtlich verkehrsgünstigere Strecke für die Berechnung der Entfernungspauschale. Bisher sträubten sich manche Finanzämter und wollten nur die kürzeste Strecke anerkennen. Jetzt müssen sie auch den weiteren Weg akzeptieren, wenn der Arbeitnehmer diesen regelmäßig zur Arbeit fährt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 259 Nutzer finden das hilfreich.