Sind Arbeitnehmer benach­teiligt, die mit dem Auto zur Arbeit pendeln, weil sie höchs­tens die Entfernungs­pauschale von 30 Cent pro Entfernungs­kilometer (einfache Wegstrecke) absetzen dürfen und nicht die tatsäch­lichen Auto­kosten? Diese Frage muss der Bundes­finanzhof entscheiden. Ein Auto­fahrer klagt, weil Berufs­tätige, die mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln fahren, alternativ ihre Ticket­kosten geltend machen können, wenn diese im Jahr höher sind als die Entfernungs­pauschale (Az. VI R 4/15).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.