Ob Party, Disko oder Love-Parade – Energydrinks und Alcopops mit Koffein, Taurin und Alkohol sind meist dabei. Neues gibts in Sachen Deklaration: Warnhinweise wie „Wegen des erhöhten Koffeingehalts nur in begrenzten Mengen verzehren“ gibt es nicht mehr. Ab 1. Juli heißt es nur noch: „Erhöhter Koffeingehalt“, dazu konkrete Zahlen wie „32 mg/100 ml“. Verbraucher sollten jedoch wissen: Diese Koffeinmenge ist mehr als doppelt so hoch wie die von Cola. Und Taurin kann den Koffeineffekt verstärken. Wenn auch noch Alkohol dabei ist, können in heißen Diskonächten auch bei jungen Menschen Herz und Kreislauf aus dem Takt kommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 535 Nutzer finden das hilfreich.