Glossar

E27: E=Edis­ongewinde, 27 = 27mm Durch­messer, Kenn­zahl, die zeigt, ob der Sockel der Lampe in die Fassung der Leuchte passt. Im Test waren nur Lampen mit E27-Sockel.

Licht­ausbeute: Wie viel Licht sich mit dem einge­setzten Strom erzeugen lässt, ist das wichtigste Kriterium für die Effizienz einer Lampe. Die Berechnung von „Lumen pro Watt“ informiert über den Wirkungs­grad der Licht­erzeugung.

Licht­strom: Maß für die gesamte sicht­bare Strahlung einer Lampe. Der Licht­strom wird in Lumen (lm) angegeben. Gemessen wird er in einer Hohlkugel. Je mehr Lumen eine Lampe abgibt, desto heller erscheint sie. Im Auge des Betrachters hat allerdings auch die Größe der leuchtenden Fläche einen Einfluss auf die empfundene Helligkeit: Ein blendender Glühfaden erscheint besonders hell. Maß für die Licht­menge ist die Lumen­stunde.

Lumen: Die Einheit, in der man den Licht­strom angibt.

Nutz­lebens­dauer: Jede Lampe wird im Laufe ihres Lebens immer dunkler und muss irgend­wann ersetzt werden – auch wenn sie noch nicht völlig erloschen ist. Wir messen als „nutz­bar“ die Brenn­stunden bis zu dem Zeit­punkt, ab dem die Lampe weniger als 80 Prozent ihrer deklarierten Lumen abgibt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1055 Nutzer finden das hilfreich.