Energiesparlampen Meldung

Wie andere Leuchtstofflampen enthalten auch Energiesparlampen 4 bis 8 Milligramm Quecksilber. Ausgediente Sparlampen gehören deshalb nicht in die graue Hausmülltonne. Sie müssen unbedingt separat entsorgt werden. Dann kann das giftige Schwermetall in Recyclinganlagen entnommen und von den anderen Bestandteilen der Lampe getrennt verwertet werden. Annahmestellen sind kommunale Recyclinghöfe. Weitere Rückgabestellen sollen von der Verwertungsfirma Lightcycle noch zusätzlich geschaffen werden. 2006 brachten die privaten Haushalte nur etwa zehn Prozent der Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren zurück. Über 70 Millionen kaputte Gasentladungslampen, so der Fachbegriff dieser Lampenarten, gelangten in den Hausmüll – und ihr giftiges Quecksilber zum Teil unkontrolliert in die Umwelt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.