Energiespar­lampen

LED-Lampen: Die Inno­vativen

Energiespar­lampen Testergebnisse für 20 Energie sparende Lampen 09/2011

Inhalt
Energiespar­lampen - Testsieg für LEDs
© Stiftung Warentest

Helle Chips. LED bedeutet „Licht emit­tierende Diode“. In den Lampen stecken meist mehrere Elektronik-Chips, deren Halb­leiter­kristalle durch den Strom zum Leuchten angeregt werden. Spezielle Leucht­stoff­beschichtung soll für die gewünschte Licht­farbe sorgen.

Zwei Sieger. Die beiden Testsieger von Osram und Philips zeichnen sich durch eine sehr hohe Licht­ausbeute und lange Lebens­dauer aus. Sie leuchten nach dem Einschalten sofort hell – auch bei Kälte.

Geeignet für: alle Zwecke. Prima, aber teuer. Daher empfiehlt es sich, LED-Lampen gezielt dort einzusetzen, wo sie sehr lange brennen.

Mehr zum Thema

  • LED-Lampen im Test Das beste Licht für Sie

    - GU10, Lumen, dimm­bar: Wer eine Lampe kaufen will, begegnet vielen Begriffen. Wir erklären sie und zeigen, wie Sie gutes Licht bekommen und dabei viel Strom sparen.

  • Umfrage LED-Lampen 10 Jahre LED – viel Licht, aber auch Schatten

    - Im Jahr 2009 trat die erste Stufe der EU-Lampen-Verordnung in Kraft: Stromzehrende 100-Watt-Glühbirnen verschwanden aus den Regalen. Mitt­lerweile haben in den...

  • Lampen Neues Energielabel für Leucht­mittel

    - Seit September sind die A+-Klassen auch bei Leucht­mitteln verschwunden. Außerdem dürfen viele Halogen­lampen und Leucht­stoff­röhren künftig nicht mehr hergestellt werden.

47 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.02.2016 um 12:17 Uhr
Ihre Nachfrage zu Melitec

@GeliciosuB: Vielen Dank für die Nachfrage. Bitte beachten Sie, dass LED-Lampen kein Quecksilber enthalten. (spl)

GeliciousB am 06.02.2016 um 22:43 Uhr
LED-Lampe MeLiTec E27 230 V

Kann mir jemand sagen, ob in dieser Birne Quecksilber enthalten ist?

poly-acryl am 13.10.2014 um 19:45 Uhr
Qeucksilber

Bleibt nur die Frage, ob es tatsächlich so "entlastender" ist, Quecksilber "völlig bedenkenlos" im Kinderzimmer einzusetzen, als durch Schornsteine in die Umwelt zu blasen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.01.2013 um 15:31 Uhr
Quecksilber & Umweltbelastung

@Effzeh: Unsere Urteile, auch die zu Quecksilber, basieren nicht auf Annahmen oder gar Anbieterangaben. Wir messen und analysieren selbst, objektiv und unabhängig. U. a. bestimmen wir die Quecksilbermenge, die bei Bruch einer quecksilberhaltigen Lampe in die Raumluft gelangen könnte. Wir ermitteln auch von jeder dieser Lampen im Test die Quecksilbermenge. So kontrollieren wir beispielsweise, ob die deklarierte bzw. höchst zulässige Menge eingehalten wird (seit 1.1.13 max. 2,5 mg Quecksilber je Kompaktleuchtstofflampe). Mit der Stromerzeugung gehen immense Belastungen der Umwelt einher – bei weitem nicht nur die Emission von Quecksilber aus Kohlekraftwerken. Stromeffiziente Produkte sind deshalb besonders wichtig für die Entlastung der Umwelt und zur langfristigen Sicherung unserer Lebensgrundlagen. Energie sparende Lampen liefern mind. denselben Nutzen wie Glühlampen, bei nur einem Viertel der Umweltbelastung. Es gibt kaum ein anderes Produkt mit einem so großen Umweltschutzeffekt.

Effzeh am 25.01.2013 um 17:15 Uhr
Umwelt­schonende Alternative?

Ich finde als jemand, der "unabhängig" bewertet, gehen Sie relativ achtlos mit ihren Worten um. Woher haben Sie die Informationen, dass Spar­lampen die Umwelt sogar deutlich weniger mit Queck­silber belasten als Glüh­lampen? Dieses so genannte Quecksilber-Paradoxon beruht auf vollkommen falschen Berechnungen, die ordentlich beschönigt wurden. Das Ganze ist ein riesiger Skandal und Sie erzählen den Leuten in aller Ruhe was von Umwelt schonen, dabei ist das genaue Gegenteil der Fall!