Glossar

Licht­ausbeute. Wichtigstes Kriterium für die Effizienz einer Lampe, sozu­sagen deren Wirkungs­grad. Berechnet haben wir „Lumen pro Watt“ (siehe Tabelle), also wie viel Licht sich mit dem einge­setzten Strom erzeugen lässt.

Licht­strom. Maß für die in alle Richtungen abge­gebene, gesamte sicht­bare Strahlung einer Lampe. Gewissermaßen deren Licht­leistung. Der Licht­strom wird in Lumen gemessen und muss auf der Verpackung deklariert werden. Je mehr Lumen eine Lampe abgibt, desto heller erscheint sie dem menschlichen Auge.

Lumen. Die Einheit, in der man den Licht­strom angibt. Wichtig, um Lampen miteinander zu vergleichen und beim Kauf eine ausreichend helle Lampe zu finden. Zur Orientierung die Lumen klassischer Glühbirnen: 25 Watt: 180 bis 200 Lumen,40 Watt: 350 bis 390 Lumen,60 Watt: 590 bis 650 Lumen,75 Watt: 800 bis 890 Lumen,100 Watt: 1 150 bis 1 270 Lumen.

Lumen­stunde. Maß für die erzeugte Licht­menge. Sozu­sagen die Dienst­leistung einer Lampe.

Dieser Artikel ist hilfreich. 318 Nutzer finden das hilfreich.