Ab 1. September verschwinden nun auch die 25- und 40-Watt-Glühbirnen aus den Verkaufs­regalen. Der Grund ist das Inkraft­treten der vierten Stufe des EU-Glüh­lampenverbots, dem in den Vorjahren bereits licht­stärkere Glühbirnen zum Opfer gefallen sind. Lohnt es sich also, noch schnell einige Hams­terkäufe zu tätigen? Klare Antwort: Nein. Der Test zeigt, dass es schon heute bessere Alternativen zu kaufen gibt. Vor allem LED-Lampen präsentieren sich in verschiedenen Formen und ermöglichen den Einsatz für die verschiedensten Zwecke: Sechs davon sind die strahlenden Testsieger, zwei allerdings auch Murks.

Im Test: 20 Lampen in Kerzenform mit E14 –Gewinde, die sich als Ersatz für herkömm­liche 25– bis 40-Watt-Glüh­lampen eignen: 8 LED-, 4 Halogen- und 8 Kompakt­leucht­stoff­lampen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 318 Nutzer finden das hilfreich.