Stimmt es, dass das Licht von Energiesparlampen flimmert und im Vergleich zu Glühlampen eher kalt und matt wirkt?

Zeitgemäße Energiesparlampen sind mit elektronischen Vorschaltgeräten ausge­stattet. Sie bringen die Kompaktleuchtstofflampe mit einer Frequenz von 40 000 Hertz zum Leuchten. Das Auge eines Menschen nimmt nur Schwingungen bis 60 Hertz wahr. Es erkennt also Flimmern an einem alten Fernsehgerät, das mit 50 Hertz betrieben wird, aber nicht an einer modernen Sparlampe. Mit der Lichtfarbe „warmweiß“ oder „extra-warmweiß“ erzeugen Energiesparlampen ein Licht, das vom Glühlampenlicht nicht zu unterscheiden ist. Achten Sie beim Lampenkauf auf die Angabe der Lichtfarbe.

Dieser Artikel ist hilfreich. 214 Nutzer finden das hilfreich.