LED-Spots für die Zimmerbeleuchtung

Energiesparlampen Meldung

Philips Ledino Spot Light Art.-Nr. 690811. Preis: Etwa 450 Euro.

Philips Ledino Spot Light Art.-Nr. 690811. Preis: Etwa 450 Euro.

Flexibles Licht: Schickes Design und sparsamer Energieverbrauch muss kein Gegensatz sein. Philips bietet unter der Marke Ledino eine Serie verschiedener Leuchten an, die alle mit Power-LED-Chips (Luxeon Rebel) ausgestattet sind. Die dimmbare Leuchte mit vier Spots (mit jeweils drei LEDs) in unserem Kurztest erzeugt in etwa so viel Licht wie zwei 35-Watt-Energy-Saver-Halogenspots: rund 1 000 Lumen, die hier aber nicht deklariert werden. Dafür benötigte das mit einem Schaltnetzteil ausgestattete Ledino-System nur 27 Watt. Seine Effizienz (38 Lumen pro Watt) ist zweieinhalb Mal besser als bei Halogen-Spots, aber für LED-Technik nicht überragend. Mit einem Dimmer ließ sich die Effizienz noch steigern. Wir empfehlen Universaldimmer (mit Phasenan- und -abschnitt) oder Dimmer für elektronische 12-Volt-Halogenglühlampentrafos. Positiv: Die Farbwiedergabeeigenschaften des Lichts sind besonders gut. Die Lichtfarbe (gemessen: 3 150 Kelvin) eignet sich für Wohnräume. Der Anbieter verspricht eine 20-jährige Lebensdauer ohne Lampenwechsel.

test-Kommentar: Die teure Leuchte kann sich sehen lassen. Sie spendet gutes, dimmbares Licht. Die justierbaren Einzelspots ermöglichen gezielte Raumbeleuchtung. Der Strom für 1 000 Brennstunden kostet nur 6 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1118 Nutzer finden das hilfreich.