Energiesparlampen Meldung

Verschiedene Medien berichteten in den vergangenen Wochen über übelriechende Energiesparlampen. Die Stiftung Warentest untersucht seit 2009 in jedem Sparlampentest auch die Belastung der Raumluft. Von den 48 Lampen aus den letzten Tests (siehe „Kein Lichtblick“ aus test 04/2010 und „Wettstreit der Systeme“ aus 03/2011) war nur eine Lampe auffällig, alle anderen waren unbedenklich. Es besteht kein Grund zur Besorgnis. Zum einen beurteilen die Tester den Geruch subjektiv. Zum anderen ermitteln sie durch chemische Analyse die leichtflüchtigen organischen Verbindungen (VOC). Für gute Testurteile gelten Bewertungsmaßstäbe, die deutlich strenger sind als die Richtwerte des Umweltbundesamtes. Gefährliche Einzelstoffe bewerten wir zudem separat.

Tipp: Wer eine Lampe gekauft hat und zuhause einen unangenehmen Geruch feststellt, sollte sie zum Händler zurückbringen und einen Umtausch fordern. Kaufen Sie eine Lampe mit gutem test-Qualitätsurteil. Die ist auf jeden Fall richtig – nicht nur bei der Lichtqualität.

Dieser Artikel ist hilfreich. 353 Nutzer finden das hilfreich.