Energiespar­lampen

Röhren und LED im Vergleich:

11.10.2013
Inhalt

Gewundene Röhren

Energiespar­lampen - Guter Ersatz für die 25-Watt-Birne
© Stiftung Warentest

Herkömm­liche Energiespar­lampen arbeiten mit Leucht­stoff­röhren, die – wie hier in der Osram – eng aneinander­gewunden liegen.

Die Leucht­schlangen strahlen in alle Richtungen. So wird ein Teil des erzeugten Lichts im Gehäuse „verschluckt“.

Kosten. Kompakt­leucht­stoff­lampen leuchten nicht so effizient wie LEDs, aber viel besser als Glühbirnen. Im Vergleich dazu kostet die gleiche Licht­menge weniger als ein Fünftel.

Alles Licht nach vorn

Energiespar­lampen - Guter Ersatz für die 25-Watt-Birne
© Stiftung Warentest

LED-Lampen erzeugen Licht mit auf Chips befestigten Dioden (hier die geöff­nete Megaman), die in eine Richtung abstrahlen.

Gelb­liche Leucht­stoffe auf den Dioden sorgen für warmweißes Licht.

Kosten. LED-Lampen sind zwar oft noch relativ teuer, doch der Kauf lohnt sich. Das liegt an ihrer Lang­lebig­keit und Effizienz. Die gleiche Licht­menge kostet unterm Strich im Vergleich zu Glühbirnen weniger als ein Siebtel!

11.10.2013
  • Mehr zum Thema

    Umfrage LED-Lampen 10 Jahre LED – viel Licht, aber auch Schatten

    - Im Jahr 2009 trat die erste Stufe der EU-Lampen-Verordnung in Kraft: Stromzehrende 100-Watt-Glühbirnen verschwanden aus den Regalen. Mitt­lerweile haben in den...

    LED-Lampen im Test Das beste Licht für Sie

    - GU10, Lumen, dimm­bar: Wer eine Lampe kaufen will, begegnet vielen Begriffen. Wir erklären sie und zeigen, wie Sie gutes Licht bekommen und dabei viel Strom sparen.

    Lampen Neues Energielabel für Leucht­mittel

    - Seit September sind die A+-Klassen auch bei Leucht­mitteln verschwunden. Außerdem dürfen viele Halogen­lampen und Leucht­stoff­röhren künftig nicht mehr hergestellt werden.