Energiespar­lampen

Produktion, Gebrauch, Entsorgung: Was die Ökobilanz über die Lampen sagt

Energiespar­lampen Testergebnisse für 20 Energie sparende Lampen 05/2013

Anzeigen
Inhalt

Zum ersten Mal haben wir für jede Lampe eine Ökobilanz erstellt. Im Vergleich wird sicht­bar, welche Lampe über ihren gesamten Lebens­zyklus die geringsten Belastungen für Umwelt und Gesundheit verursacht.

Der Lebens­zyklus einer Lampe umfasst Herstellung, Trans­port, Gebrauch und Entsorgung. Dazu zählen die Gewinnung von Rohmaterialien wie Metall und Kunststoff, die Produktion von Bauteilen wie Leiterplatten, der Trans­port – oft eine Schiffs­passage von Shanghai nach Hamburg sowie Lkw-Trans­porte –, die Strom­produktion, um die Lampe zum Leuchten zu bringen sowie die typische Entsorgung durch Recycling und Müll­verbrennung.

Beur­teilt wird der gesamte Primär­energie­aufwand von der Wiege bis zur Bahre, also industrielle Vorketten, Rohstoff­gewinnung, Produktions­prozesse, Betrieb und Entsorgung. In die Ökobilanz geht ebenso ein, wie stark Gesundheit und Ökosysteme belastet werden. Außerdem: Wie beein­flusst der Kohlen­dioxid­ausstoß den Klimawandel, wird die Ozon­schicht zerstört, sind die einge­setzten Stoffe giftig für den Menschen? Queck­silber­bilanz, Wasser­verschmut­zung, Versauerung von Böden oder Land­nahme durch Metall­abbau sind weitere Punkte. All das wird in Relation zur Licht­menge gesetzt, die die Lampe während ihrer Nutz­lebens­dauer abgibt.

Die Nutz­lebens­dauer hat einen großen Einfluss auf die Ökobilanz. Die Erzeugung des Stroms, der die Lampen zum Leuchten bringt und der zurzeit vor allem aus Kohle- und Atom­kraft­werken stammt, belastet Umwelt und Gesundheit am meisten. Bei Halogen­lampen bestimmt der Strom zu 99 Prozent die Bilanz, bei Kompakt­leucht­stoff­lampen und LEDs zu etwa 90 Prozent. Gerechnet haben wir mit der in der Dauer­prüfung ermittelten Nutz­lebens­dauer, maximal 6 000 Stunden.

Die schlechteste Ökobilanz haben Halogenglüh­lampen. Ihr Umwelt­einfluss war drei- bis viermal größer als bei den getesteten Kompakt­leucht­stoff- und LED-Lampen. Der Grund: Sie brauchen für die gleiche Licht­menge mehr Strom als die anderen Lampentypen. Das schönste Licht im Test schneidet hier am schlechtesten ab.

Mehr zum Thema

  • LED-Lampen im Test Das beste Licht für Sie

    - GU10, Lumen, dimm­bar: Wer eine Lampe kaufen will, begegnet vielen Begriffen. Wir erklären sie und zeigen, wie Sie gutes Licht bekommen und dabei viel Strom sparen.

  • Umfrage LED-Lampen 10 Jahre LED – viel Licht, aber auch Schatten

    - Im Jahr 2009 trat die erste Stufe der EU-Lampen-Verordnung in Kraft: Stromzehrende 100-Watt-Glühbirnen verschwanden aus den Regalen. Mitt­lerweile haben in den...

  • Lampen Neues Energielabel für Leucht­mittel

    - Seit September sind die A+-Klassen auch bei Leucht­mitteln verschwunden. Außerdem dürfen viele Halogen­lampen und Leucht­stoff­röhren künftig nicht mehr hergestellt werden.