Energielabel für Staubsauger Ab 1. September Pflicht

Energielabel für Staubsauger - Ab 1. September Pflicht
Neu. Schon bald tragen Staubsauger solche Label.

Neue Staubsauger müssen ab Herbst ein Energielabel tragen. Kunden sollen damit schnell erkennen, ob ein Gerät viel Strom verbraucht oder wenig. Besonders spar­same Modelle bekommen Effizienz­klasse A. Das Label informiert auch über den Stan­dard-Jahres­verbrauch eines Geräts in Kilowatt­stunden – für einen Muster­haushalt mit 50 Reinigungs­gängen auf 87 Quadrat­meter Wohn­fläche. Wie gut der Sauger Teppich- und Hartboden säubert und den einge­saugten Staub zurück­hält, zeigt eine Skala von G für schlechteste bis A für beste Leistung. Das Geräusch (Schall­leistungs­pegel) ist in Dezibel angegeben. Ab September gilt auch die EU-Ökodesign-Verordnung. Unter anderem begrenzt sie neue Staubsauger auf 1 600 Watt.

Tipp: Test­ergeb­nisse für Staubsauger finden Sie im Produktfinder Staubsauger, darunter Modelle, die gut saugen und weniger als 1 400 Watt ziehen.

Mehr zum Thema

  • Energielabel Das bedeuten die neuen Etiketten

    - Seit März 2021 gilt ein strengeres Energielabel für Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Fernseher. Die Klassen A+ bis A+++ verschwinden. Wir klären auf.

  • Umfrage Wie nutzen Sie Ihre Wasch­maschine?

    - Voll beladen oder halb? Nach Gewebe oder nach Farbe sortiert? Mit Pulver, Flüssig­wasch­mittel oder Kapseln? Maximale Schleuderdrehzahl oder weniger? Diese Fragen stellt...

  • Wärmedämmung Fakten, Kosten, Wirkung

    - Wer ein älteres Haus besitzt und in Wärmedämmung investieren will, braucht Fakten. Wir haben Dämm­wirkung, Kosten und Schall­schutz verschiedener Materialien verglichen.