Neu. Schon bald tragen Staubsauger solche Label.

Neue Staubsauger müssen ab Herbst ein Energielabel tragen. Kunden sollen damit schnell erkennen, ob ein Gerät viel Strom verbraucht oder wenig. Besonders spar­same Modelle bekommen Effizienz­klasse A. Das Label informiert auch über den Stan­dard-Jahres­verbrauch eines Geräts in Kilowatt­stunden – für einen Muster­haushalt mit 50 Reinigungs­gängen auf 87 Quadrat­meter Wohn­fläche. Wie gut der Sauger Teppich- und Hartboden säubert und den einge­saugten Staub zurück­hält, zeigt eine Skala von G für schlechteste bis A für beste Leistung. Das Geräusch (Schall­leistungs­pegel) ist in Dezibel angegeben. Ab September gilt auch die EU-Ökodesign-Verordnung. Unter anderem begrenzt sie neue Staubsauger auf 1 600 Watt.

Tipp: Test­ergeb­nisse für Staubsauger finden Sie im Produktfinder Staubsauger, darunter Modelle, die gut saugen und weniger als 1 400 Watt ziehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.