Energieeffizienz Deutsche Häuslebauer wenig spar­sam

1

Nur jeder dritte Deutsche zwischen 30 und 40 Jahren achtet beim Hausbau auf eine energieeffiziente Ausstattung wie etwa spar­same Elektrogeräte, Heiz- und Warm­wasser­systeme. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen TNS-Emnid-Studie im Auftrag von Eon Energie.

1

Mehr zum Thema

  • Wärmedämmung Fakten, Kosten, Wirkung

    - Wer ein älteres Haus besitzt und in Wärmedämmung investieren will, braucht Fakten. Wir haben Dämm­wirkung, Kosten und Schall­schutz verschiedener Materialien verglichen.

  • Fördermittel Geld fürs Haus und die neue Heizung

    - Der Staat fördert die energetische Sanierung mit Krediten und Zuschüssen. Auch für Bau oder Hauskauf gibt es Fördermittel. Unser Rechner zeigt die aktuellen Konditionen.

  • Energielabel Das bedeuten die neuen Etiketten

    - Seit März 2021 gilt ein strengeres Energielabel für Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Fernseher. Die Klassen A+ bis A+++ verschwinden. Wir klären auf.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Gelöschter Nutzer am 24.07.2014 um 19:08 Uhr
Wen wundert's...

...wir sollen ja laut unserer Regierung und unserer Arbeitgeber flexibel und variabel sein. Wenn ich damit rechnen muss, dass ich die Bude in 10 Jahren verticken muss, weil man mich von München nach Hamburg versetzt, was interessiert mich da ein ROI von 30 Jahren???