Diese geförderten Energieberatungen gibt es

Bei Verbraucherzentrale
(verbraucherzentrale-energieberatung.de)

Mit Bafa-Förderung
(energie-effizienz-experten.de)

Mit KfW-Förderung
(energie-effizienz-experten.de)

Wann sinn­voll?

Als Einstieg oder wenn nur ein Bauteil, beispiels­weise die Fenster gewechselt werden sollen.

Wenn das Haus umfassend saniert werden soll, auch wenn zunächst nur ein Bauteil geändert werden soll.

Wenn für den Antrag auf KfW-Förderung „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ ein Energieberater benötigt wird.

Kosten (Einfamilien­haus)

Bis 423 Euro.

Bis etwa 1 700 Euro.

Mit Baubegleitung in der Regel höchs­tens 8 000 Euro.

Förderung

Der Bund trägt den Groß­teil der Kosten, der Verbraucher zahlt höchs­tens 30 Euro.

80 Prozent Zuschuss, bei Ein- und Zweifamilienhäusern höchs­tens 1 300 Euro.

50 Prozent Zuschuss, höchs­tens 4 000 Euro. Der Eigen­anteil kann zu den förderfähigen Kosten zählen.

Anforderungen an den Berater

Berater muss wirt­schaftlich unabhängig sein, darf also zum Beispiel nicht als Schorn­steinfeger oder in einem Handwerks­betrieb tätig sein. Er muss mindestens drei Jahre Berufs­erfahrung im Bereich Energieberatung haben.

Berater muss sich zur Neutralität verpflichten. Neben einer Grund­qualifikation zum Beispiel als Ingenieur, Heizungs­techniker oder Schorn­steinfeger muss er eine Zusatz­qualifikation als Energieberater nach­weisen.

Berater muss wirt­schaftlich unabhängig vom Bauvorhaben sein, darf also zum Beispiel nicht bei der bauausführenden Firma arbeiten. Er muss berechtigt zur Ausstellung von Energie­ausweisen sein und eine Zusatz­qualifikation im Bereich Gebäudeenergieeffizienz nach­weisen.

Art der Beratung

Verschiedene Beratungs­angebote: Vom Check einzelner Bauteile, zum Beispiel der Heizung oder der Solar­anlage bis zum Check des ganzen Gebäudes.

Umfassendes Konzept entweder für eine Schritt-für-Schritt-Sanierung oder für eine Sanierung zu einem KfW-Effizienz­haus.

Entwick­lung und Planung der energetischen Sanierung und Über­prüfung der Umsetzung.

Ergebnis

Beratungs­bericht mit Hand­lungs­empfehlungen.

Ausführ­liches Gutachten oder „individueller Sanierungs­fahr­plan“.

Baubegleitung und Nach­weise für KfW-Fördermittel: Bestätigungen zum Antrag und nach Durch­führung.

    Stand: Juli 2020

    Quelle: Eigene Recherchen.