Das Bundes­amt für Wirt­schaft und Ausfuhr­kontrolle (Bafa) zahlt Haus­eigentümern seit 1. März höhere Zuschüsse zur Energieberatung. Sie steigen für Ein- und Zweifamilienhäuser auf bis zu 800 Euro (bisher 400 Euro) und für Mehr­familien­häuser auf bis zu 1 100 Euro (bisher 500 Euro). Neu für Eigentümer­gemeinschaften: Erläutert der Energieberater seinen Bericht auf der Eigentümer­versamm­lung, über­nimmt das Bafa Kosten bis zu 500 Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.bafa.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.