Energieausweis Ausnahme bei Denkmalschutz

0

Eigentümer eines denkmalgeschützten Hauses sind von der Pflicht, sich einen Energieausweis zu besorgen, befreit. Alle anderen Eigentümer brauchen den Ausweis ab 1. Juli 2008 (Baujahr bis 1965) oder ab 1. Januar 2009, wenn sie ihre Immobilie vermieten oder verkaufen.

Welche Häuser unter Denkmalschutz stehen, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein sind nur die Gebäude Denkmal, die in einer Liste eingetragen sind. In den anderen Ländern gelten Häuser als Denkmal, wenn sie vorgegebene Kriterien erfüllen. Ein Listeneintrag ist nicht erforderlich.

Tipp: Sind Sie unsicher, ob Ihr Haus als Denkmal gilt, fragen Sie bei Ihrem zuständigen Gebietsreferenten der Denkmalbehörde nach.

0

Mehr zum Thema

  • Gebäudeenergiegesetz Grüner bauen und sanieren

    - Im November tritt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Es fasst drei bestehende Gesetze zusammen und soll erneuer­bare Energien in Gebäuden fördern sowie den...

  • Ferien­haus Wann Kauf und Vermietung lohnen

    - Lohnt es sich, ein Ferien­haus oder eine Ferien­wohnung zu kaufen und zu vermieten? Unser Praxis­test zeigt: Rendite gibt es nur, wenn die Kalkulation stimmt.

  • Selbst­genutzte Immobilie Verkauf auch bei kurz­zeitiger Vermietung steuerfrei

    - Der Gewinn aus dem Verkauf einer Wohnung, die der Eigentümer Jahre selbst genutzt hat, ist auch steuerfrei, wenn sie kurz vor dem Verkauf vermietet war. Ein Mann hatte...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.