Empfindliche Augen Meldung

Tränende, gerötete oder juckende Augen ­ solche Probleme bekommt am ehesten, wer Kontaktlinsen trägt oder unter dem so genannten trockenen Auge leidet. Vor allem im Lid- oder Lidkantenbereich aufgetragene Stoffe können über die Lidkante auf die Augenoberfläche und dann in den labilen Tränenfilm gelangen. Kosmetikpartikel, die auf der Binde- und Hornhaut landen, können zu Reizzuständen führen. Aber auch schon Hautfett allein kann den empfindlichen Tränenfilm stören.

Ein paar Tricks helfen:

- Bevorzugen Sie Wimperntusche, die als nicht wasserfest deklariert ist. Wenn ein Krümel ins Auge gerät, kann er sich auflösen. Bei wasserfesten Tuschen ist das nicht der Fall.

- Reinigen Sie bei empfindlichen Augen die Lid- und Wimpernregion abends und auch morgens sorgfältig mit fettfreien Produkten. Hautfett und Kosmetikreste können so kaum in den Tränenfilm Ihrer Augen gelangen.

- Verzichten Sie auf Parfümstoffe in der Wimperntusche.

- Auch Konservierungsstoffe können kritisch sein. Manchmal hilft es, wenn man aufeinander abgestimmte Augen-Make-up-Produkte verwendet mit möglichst nur einem Konservierungsstoff. Denn gelegentlich zeigt sich, dass Konservierungsstoffe untereinander unverträglich sind.

- Aufschriften wie "hypoallergen" oder "augenärztlich getestet" bedeuten nicht, dass ein Kosmetikprodukt bestimmte festgelegte Bedingungen erfüllen muss. Absolute Sicherheit kann es aber auch gar nicht geben. Denn letztlich kann im Einzelfall jeder kosmetische Inhaltsstoff ­ trotz ausführlicher Prüfungen ­ zu Unverträglichkeitsreaktionen führen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 618 Nutzer finden das hilfreich.