Ob werdende Mütter oder Stillende bestimmte Medikamente einnehmen dürfen und welche Alternativen zur Verfügung stehen, veröffentlicht die Internet-Datenbank Embryotox . Die Informationen sind jetzt auch für Laien zugänglich – ein Angebot des Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie in Berlin. Das ist ein öffentlich gefördertes, unabhängiges Institut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 409 Nutzer finden das hilfreich.