Freiwil­lig gesetzlich kranken­versicherte Mütter ohne Ehepartner müssen in der Eltern­geld­phase für ihre Kranken­versicherung zahlen. Verheiratete Mütter sind in der Baby­pause oft kostenfrei versichert. Eine rechts­widrige Ungleichbe­hand­lung ist das nicht, so das Bundes­sozialge­richt (Az. B 12 KR 6/15 R). Der Mindest­beitrag für unver­heiratete freiwil­lig versicherte Arbeitnehme­rinnen liegt derzeit meist bei rund 170 Euro im Monat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.