50 Millionen Tonnen Elektroschrott kommen jedes Jahr welt­weit zusammen, vom Smartphone bis zum PC. Nur 20 Prozent werden fachgerecht recycelt. 4 Prozent Elektroschrott landen im Restmüll auf Deponien und in Verbrennungs­anlagen. Die verbleibenden 76 Prozent „verschwinden“ undokumentiert, urteilt das Welt­wirt­schafts­forum. Einiges verstaubt wohl in Schub­laden und auf Dachböden. Viel E-Schrott landet in Ländern der dritten Welt, wird dort unter schlechten Bedingungen recycelt oder über­füllt Deponien. Dabei gehen wert­volle Rohstoffe verloren. In nur zehn Kilo Elektronik­schrott steckt so viel Gold wie in einer Tonne Gold­erz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.