Elektrorasierer Test

Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss: Rasieren. Manche mögen es nass - andere lieben es trocken. Für viele eine Frage der Ehre. Wer sich für Trockenrasierer entscheidet, muss erneut Farbe bekennen: Rotierendes Scherkopfsystem oder Scherfolie mit vibrierendem Klingenblock. Auch hier gibts echte Fangemeinden. Stiftung Warentest untersuchte 21 Geräte beider Systeme. Kreisende Messer kriegten die besten Noten.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Elektrorasierer

Das Rotationsprinzip

Philips ist die Mutter aller Rota-Rasierer. Sie sind gut erkennbar durch die drei runden Schersysteme. Beim Testsieger Aquagenic HQ 8894 sind sie sogar beweglich gelagert. Sie passen sich also der Kinnform an. Außerdem lässt sich der Scherkopf per Stellrad verschiedenen Hauttypen anpassen. Ein weiterer Vorteil: Rota-Rasierer sind leiser und vibrieren weniger als die Geräten mit Vibra-System.

Bart ab

Wer rasiert am besten? 35 Männer mussten für den Test 2 200-mal ran an die Bartstoppel. Drei Monate lang ohne Klage: Kein Test-Mann gab wegen Hautirritationen vorzeitig auf. Und zufrieden mit der Rasur waren sie in der Regel auch: 15 Geräte rasierten „gut“, 6 „befriedigend“. Die Urteile bestätigen die Expertenmeinung: Elektrorasierer sind technisch mittlerweile so gut, dass wesentliche Fortschritte kaum noch zu erwarten sind.

Haut dran

Eine lang diskutierte Frage lässt sich durch den Test auch beantworten: Trockenrasierer schonen die Haut mehr als Nassrasierer. Unter den E-Rasierern setzte sich in diesem Gruppenurteil ein Gerät mit Scherfolientechnik an die Spitze: Der Freeglider 6680 von Braun schont von allen getesteten Rasierern die Haut am meisten. Und das mit Methode: Der Freeglider trägt während der Rasur aus einer Kartusche automatisch einen dünnflüssigen Conditioner auf die Haut auf. Ebenfalls „sehr gut“ behandeln Philishave Aquagenic HQ 8894 und - wahlweise auch mit einer Emulsion - der Panasonic ES 1716 die Haut des Mannes.

Dreck weg

In Sachen Müllentsorgung übernehmen viele Akku-Trockenrasierer die Methoden der Nassrasierer: Einfach die Bartreste unter dem Wasserhahn abspülen. Elf der getesteten Kabellosen können so gereinigt werden. Der Braun Synchro System 7680 nimmt den Männern die Arbeit komplett ab. Eine mitgelieferte Reinigungsstation säubert das Gerät automatisch innerhalb von fünfzehn Minuten. Funktioniert. Ist aber teuer. Die Reinigungskartusche, die regelmäßig gewechselt werden muss, kostet fünf Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1945 Nutzer finden das hilfreich.