Ab Januar soll jeder, der seine Steuererklärung übers Internet abgibt, diese einfacher als bisher elektronisch unterschreiben können.

In Bayern, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen läuft dazu bereits ein Pilotprojekt.

Interessierte Steuerzahler können sich in diesen Ländern über das Internetportal www.portal.elster.de registrieren lassen. Dazu müssen sie ihre persönlichen Daten und ihre Steuernummer eingeben. Dann bekommen sie vom Finanzamt einen Kode für die Freischaltung eines persönlichen Zertifikats, mit dem sie sich bei der Steuererklärung ausweisen können.

Das Zertifikat macht den ­Ausdruck der komprimierten Steuererklärung überflüssig, den PC- Besitzer bisher noch persönlich unterschreiben und auf dem Postweg oder persönlich beim Finanzamt abgeben müssen.

Die elektronische Identifikation ist freiwillig. ­Alternativ können PC-Besitzer weiter unter eine ausgedruckte Kurzform der Steuererklärung ihre Unterschrift setzen. Gesetzlich vorgeschriebene Bescheinigungen, wie das Finanzamt sie für ­Spenden, vermögenswirksame Leistungen, Zinsabschlagsteuern und Riester-Beiträge fordert,  muss jeder ohnehin weiter per Post oder persönlich abliefern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 200 Nutzer finden das hilfreich.