Elektronikkauf im Internet Meldung

Billigkauf in Fernost: Hohe Nebenkosten.

Interneteinkäufe in Übersee bergen zusätzliche Kosten und Risiken.

Wer bei ebay nach günstigen Kameras, Computern oder MP3-Spielern sucht, stößt schnell auf Händler aus Hongkong oder Taiwan, die Neuware zu sehr interessanten Preisen anbieten. Doch bevor man hier zugreift und ein Schnäppchen direkt aus Fernost ordert, sollte man ein paar Dinge beachten:

Einfuhrzoll. Wer Waren von außerhalb der Europäischen Union einführt, muss dafür Zoll und Einfuhrumsatzsteuer entrichten. Für den Zoll werden für Unterhaltungselektronik je nach Warenart 2 bis 14 Prozent fällig, der Umsatzsteuersatz liegt bei 16 Prozent. Diese Kosten beim Preisvergleich unbedingt einkalkulieren!

Gewährleistung. Beim Kauf innerhalb der EU haftet der Verkäufer zwei Jahre lang für Sachmängel an der Ware. Beim Einkauf in Übersee gilt diese verbraucherfreundliche Regelung nicht. Bei defekter Ware kann es daher schwierig werden, vom Händler ein Ersatzgerät oder eine Reparatur zu bekommen.

Garantie. Anders als die gesetzlich verbriefte Gewährleistung ist die Garantie eine freiwillige Zusage des Herstellers. Bei günstigen Garantiebestimmungen mag sie die fehlende Gewährleistung aufwiegen. Doch längst nicht jeder Hersteller gibt eine weltweite Garantie. Vorher beim Hersteller erkundigen!

Dieser Artikel ist hilfreich. 303 Nutzer finden das hilfreich.