Espressovollautomaten, Kaffeemaschinen und Staubsauger standen im vergangenen Jahr in der Käufergunst ganz oben, darunter etliche Modelle, die wir getestet hatten. Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) verkaufte sich die Philips Senseo für Kaffeepads besonders gut. Sie liegt wert- und mengenmäßig auf Platz 1 der Hitliste für den Kleingerätemarkt. Das mit Abstand teuerste kleine Haushaltsgerät ist der Espressovollautomat Impressa S 9 von Jura. Insgesamt konnten sich die Händler über leichte Zuwächse freuen. Bis Ende November 2004 verkauften sie 3,5 Prozent mehr Geräte als im Vorjahr. Wertmäßig lag das Plus aber nur bei 0,25 Prozent. Deutliche Unterschiede gibt es bei den Vertriebswegen: Die großen Fachmarktketten erzielten rund 6 Prozent mehr Umsatz, traditionelle Fachgeschäfte verloren dagegen 3 Prozent. Discounter wie Aldi, Lidl & Co. sind in dieser Statistik nicht enthalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 297 Nutzer finden das hilfreich.