Elektrofahr­räder Meldung

Bei den Elektrofahr­rädern „Kassel“ und „Rends­burg“ der Marke Victoria können beim Aufladen die Akkus über­hitzen. Es besteht Brandgefahr. Betroffen sind die bis 30. September 2010 ausgelieferten grauen Akku­packs mit den 700 mA/h-Ladegeräten von Ansmann. Der Fahr­radanbieter Hermann Hartje ruft diese Akkus zurück, damit sie über­prüft und im Bedarfs­fall repariert oder ausgetauscht werden können. Alternativ können Fahr­radbesitzer einen Akku der neuesten Baureihe und das schnel­lere Ladegerät mit 1 000 mA/h zum Sonderpreis von 199 Euro erwerben. Besitzer der entsprechenden Victoria-Elektrofahr­räder sollten sich an ihren Fahr­radhändler oder direkt an die Firma Clean Air Bikes in Berlin wenden, die mit der Abwick­lung der Austausch­aktion betraut ist. Hotline 0 30/8 5 07 39 29 13 oder Fax 0 30/8 50 73 92 95 00. Mehr über Elektrofahr­räder, Akkus und Lade­zeiten lesen Sie in unserem Test („Elektrofahr­räder“ aus test 08/2011).

Hinweis [14.10.2011]: In der Ursprungs­fassung der Meldung hieß es, dass sich der Rück­ruf nicht nur auf die Akkus, sondern auch auf die Ladegeräte von Ansmann bezieht. Das ist jedoch nicht der Fall. Vom Rück­ruf betroffen sind lediglich die Akkus der Firma.

Dieser Artikel ist hilfreich. 429 Nutzer finden das hilfreich.