Elektroautos Meldung

Statt auf Elektroautos setzt der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) weiterhin auf sparsame Benzin- und Dieselantriebe. Der Strom für Elektroautos müsse erst aus anderen Energien erzeugt werden und dabei gingen große Teile der eingesetzten Primärenergie verloren, betont der Club. Mit einer Reichweite von weniger als 200 Kilometern entsprechen Elektroautos zudem nicht dem Mobilitätsbedarf der Bevölkerung von heute.

Wichtiger sei es, so der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz, sparsame, umweltfreundliche Autos mit Benzin- oder Dieselantrieb zu entwickeln. Es sei durchaus möglich, Pkw mit einem Verbrauch von 3 Liter und weniger auf 100 Kilometer zu bauen. Der seit 1989 verliehene KS-Energie- und Umweltpreis, der alljährlich technische Lösungen prämiert, die erheblich zum Energiesparen beitragen, geht in diesem Jahr an die Fiat Group für die Entwicklung der zylinderselektiven Ventilsteuerung MultiAir, die den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen um bis zu 25 Prozent senken kann.

Dieser Artikel ist hilfreich. 712 Nutzer finden das hilfreich.