Die private Krankenversicherung muss eine Akupunktur-Therapie nicht in jedem Fall bezahlen. Die Kostenübernahme komme nur in Betracht, wenn die Wirksamkeit wissenschaftlich nachge­wie­sen sei, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt / Main (Az. 7 U 129/97). Der Fall: Ein Privatversicherter forderte von seiner Krankenversicherung die Kostenübernahme seiner Elektro-Akupunktur-Therapie nach Voll. Vor dem Landgericht hatte seine Klage zunächst Erfolg. Doch das Oberlandesgericht hob das Urteil auf. Die Krankenkassen bezahlen eine Akupunktur nach Voll auch nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 240 Nutzer finden das hilfreich.