Beim Aufkochen von hartem, mineralreichem Trinkwasser setzen elektrische Wasserkocher mit freiliegender Heizspirale besonders viel Nickel ab. Das ergab eine Untersuchung bei den Stadtwerken Karlsruhe. So wurde der Nickelgrenzwert der Trinkwasserverordnung von 50 Mikrogramm pro Liter beim ersten Kochvorgang um das 36fache überschritten. Erst ab dem 30. Mal lagen die Werte unterhalb der zulässigen Grenze. Wer der wärmeisolierenden Kalkschicht mit Entkalkern zu Leibe rückt, um Energie zu sparen, erweist sich einen Bärendienst. Danach steigt die Nickelkonzentration im erhitzten Wasser erneut an.

Tipp: Benutzen Sie besser Geräte mit abgedeckter Heizspirale aus Edelstahl. Hier fanden sich keine erhöhten Schwermetallmengen im Wasser. Und entkalken Sie Kocher mit freiliegender Heizspirale nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 564 Nutzer finden das hilfreich.