Electronic Cash Meldung

Das ec-Lastschriftverfahren ist beliebter als das Bezahlen per Geheimzahl. Auch der Einzelhandel will es trotz des Betrugsrisikos beibehalten.

Der Einzelhandel soll so schnell wie möglich die Bezahlung per Lastschrift abschaffen und Maestro- und andere Debitkarten nur noch in Kombination mit der Geheimzahl annehmen (ec-Cash). Das fordern die Innenminister der Länder, weil Betrugsfälle im ec-Lastschriftverfahren zunehmen.

Im ec-Lastschriftverfahren genügt die Unterschrift, die Eingabe der Geheimzahl ist nicht erforderlich. Das macht es Kartendieben leicht.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), Berlin, ist gegen die Pläne. „Beim Lastschriftverfahren handelt es sich um das bei den Kunden mit Abstand beliebteste Zahlungsverfahren“, sagt Edda Müller, Vorstand des vzbv. Die Zahlung per Unterschrift sei schnell, günstig und verbraucherfreundlich. Un­berechtigte Lastschriften kann der Kunde zurückrufen.

Dagegen verursache das Verfahren mit Geheimzahl unnötige Kosten, die am Ende der Kunde bezahlen müsse, so Müller. Die Banken verlangen vom Handel dafür Gebühren in Höhe von mindestens 0,3 Prozent des Umsatzes.

Dieser Artikel ist hilfreich. 274 Nutzer finden das hilfreich.